Cloud Pictures

Expandmenu Shrunk

Home

Willkommen auf der Internetseite von Cloud Pictures.

Arbeiten für Produktion, Postproduktion, Compositing, Webdesign, sowie 2D Bildberbeitung
wie Retouche, Colorgrading, Rotoscoping, Chroma-, Luma Keying, Wireremoval, 3D Modeling, Concept Design,
Vorbereitung von 3D Modelle für den 3D Druck.

Da ich mehrere Weissestrassetausend Bilder im Jahr mit meiner Kamera, eine Sony aufnehme, und beruflich aus der Postproduktion komme, liegt es nahe, beides miteinander zu verknüpfen, und zu veröffentlichen.
Unter Fotografie befindet sich eigentlich nichts besonderes, lediglich das, was alle anderen „Knipser“ auch tun. Allerdings durchläuft bei mir fast jedes Bild die Nachbearbeitung in Photoshop, On1 Photo Raw 2017, DxO Optics Pro, Lightroom oder Affinity Photo. Ganz anders sieht es unter der Rubrik „Looks“ aus. Hier werden die verschiedensten Stilmittel eingesetzt, um dem Bild, Bildern, oder Video ein spezielles Aussehen, und Atmosphäre zu geben. Auch hier wird es einige Tutorials zu der Vorgehensweise im Blog geben, um Filmlooks zu erzeugen.

 

Panoramabilder (hier lediglich ein kleiner Ausschnitt) gehören mit zu einer meiner lieblings Aufgaben als Fotograf. In der Gesamtheit finde ich Panoramabilder ebenso spannend, wie einige gelungene Bildauschnitte. (Panorama Tutorial im Blog)
3D Schwenkpanorama ist das Zauberwort um diese Form des 3D Bildes auf einen 3d fähigen TV, oder einen anderen geeigneten Monitor wiederzugeben. Um diese räumlich zu betrachten wird eine geeignete, entsprechende 3D Brille benötigt. Einfach phantastisch. Panoramabilder eignen sich vom Format her auch „hervorragend“ als Kalender und verschwinden so nicht als Dateileiche auf Datenträger.

 

Da sind wir auch schon bei 3D Bildern angelangt. Immer mehr Kameras, bieten die Möglichkeit, mit einem einzelnen Klick 3D Aufnahmen zu machen. Nicht alle Kameramodelle können das gleich gut, da eigentlich 2 Bilder mit verschiedenen, leicht abweichenden Blickwinkel, oder leichtem Versatz benötigt werden, aber die meisten Kameras lediglich über eine Linse verfügen. Real 3D Stereoscopic Tutorials für die Bild-, und Videokonvertierung im Blog.
Ich erstelle Bilder mit den verschiedensten 3D Formate, und zeige im Blog natürlich auch wie, und womit man da schnell und zeitsparend für die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen arbeiten kann. Unter der Rubrik Stereoscopic befinden sich sowohl Bilder die komplett digital am Computer erzeugt wurden, und Bilder die in 3D mit der Kamera als MPO Datei fotografiert wurden. Für diese Internetseite wurden diese Bilder in Red/Cyan Anaglyph umgewandelt.

 

left_room 3D Fractal

Fraktale spielen für mich eine große Rolle, da es nicht nur viel Spaß bereitet, diese zu erstellen, zu entdecken, sondern weil es großartig ist, diese auch zu betrachten. Wie immer werden einige Fraktalprogramme im Blog näher vorgestellt, und Tutorials gibt es auch noch. Fraktale kommen auch in der Natur vor, als selbstähnliche Strukturen, wie bei Romanesco, Blumenkohl, oder Farn vor.
Ohne Fraktale keine Mobilfunktelefone. Ja, man glaubt es kaum, doch ohne die Verwendung von fraktaler Strukturen, Kock-Kurve, oder Sierpinski-Dreiecke gäbe es keine breitbandige Sende-, und Empfangsqualität. Zudem würde jede Technologie im Mobiltelefon Bluetooth, Wlan, GPS… ohne fraktale Technologie eine eigene Antenne benötigen.
Einige Fraktalprogramme bieten die Möglichkeit, ein Z-Buffer Bild auszugeben. Diese Bilder sind Graustufenbilder, und geben in diesem die virtuelle Tiefe in der Z-Achse wieder. Je heller ein Bildteil ist, desto weiter vorne befindet sich da Element. Einige Fraktalprogramme wie Mandelbulb 3D bieten die Ausgabe als Voxel Stack. Das sind einzelne Bilder, mit denen dann über einen Zwischenschritt ein 3D Modell erstellt werden kann, und dieses könnte man dann ja mit Hilfe eines 3D Drucker zum physikalischen Modell ausgeben.
Hatte ich schon erwähnt, daß auch bei den Bilder mit Fraktalen einige in 3D als Red/Cyan Anaglyph sich auf dieser Seite wiederfinden. Einfach unter Stereoscopic, die Rot/Cyan Brille auf, und staunen.

 

Street Art

Street Art hat für mich nichts, aber auch überhaupt nichts damit zu tun, dass irgendwelche Idioten Hauswände oder sonstwas beschmieren mit sogenannten „Tags“. Nein, da steckt ja das Wort Art mit drin, und setzt ein gewissen Maß von Können und Intelligenz voraus. Street Art ist meist eine vergängliche Kunst, da die Eigentümer meist sehr bald wieder auf eigene Kosten diese Sachen wieder entfernen lassen. Wenn ich durch Neukölln gehe, sehe ich viele Hauswände, die mehr oder weniger kunstvoll bezeichnet sind, jedoch habe ich nicht ständig eine Kamera dabei. Falls ich dann an den Stellen wider vorbei komme, und habe eine Kamera zur Hand, fotografiere ich das meist. Alle Bilder entstanden nur im Bezirk Neukölln, und auch nur dann, wenn ich wie bereits erwähnt habe eine Kamera dabei habe. Kunst in Neukölln hat Tradition, nicht zuletzt wegen der jährlich stattfindenden Kunstveranstaltungen wie 48 Stunden Neukölln, Nacht & Nebel und weitere Veranstaltungen rund um die Kunstszene hier im Kiez.

 

 

 



Comments are closed.


top