Mandelbulb 3D Anaglyph Red/Cyan Stereobild

Stereobilder mit Mandelbulb 3D Rendern lassen, und in Stereo Photo Maker zu einem echten 3D Bild zusammenfügen.

Hier in diesem Beispiel soll meine Vorgehensweise anhand eines Anaglyphen erklärt werden. Eine Rot/Cyan Brille wird hierfür benötigt.

Der Fractal Generator Mandelbulb 3D gibt uns die Möglichkeit ein rechtes, sowie ein linkes Bild berechnen zu lassen. Es ist natürlich auch möglich eine Animation für Stereoskopie zu berechnen, die vorgehensweise ist fast identisch, so dass ich hier nicht weiter darauf eingehen möchte.

Das gerenderte Bild rechts
Das gerenderte Bild rechts

 

Nachdem wir unser Bild erstellt haben, speichern wir dieses zunächst einmal unter einem Namen als .PNG, oder .BMP, mit dem Zusatz _rechts, damit wir wissen, dass es sich hierbei um das rechte Bild handelt.

Speichern des 1. Bildes für das rechte Auge

Nachdem wir nun das 1. Bild gespeichert haben, wechseln wir in den Reiter „Stereo“.

Stereoeinstellungen Mandelbulb 3D
Stereoeinstellungen Mandelbulb 3D

Als Standard steht hier für die Screen Distance 2, was einem Abstand von 2 Metern entspricht. Nach meinen Erfahrungen ist das viel zu viel, da der Abstand der Augen bei einem Mensche in etwa 7,5 cm beträgt.

Daher ändern wir den Abstand von 2 auf 0.75 (75 cm) , was immer noch ein vielfaches des eigentlich benötigten Abstandes ist, aber doch schon klasse Ergebnisse bringt. Ein Wert von 0.075 (7,5 cm) wäre realistischer, da er in etwa dem Abstand unserer beiden Augen zueinander wesentlich näher kommt. (0.75 – 0.075)

Abstand vom rechten zum linken Auge
Abstand vom rechten zum linken Auge

Nachdem der neue Wert eingetragen wurde können wir den Button darunter betätigen. „Calculate Left Eye Image“, um das Bild für das linke Auge von Mandelbulb 3D berechnen zu lassen. Ist dieses Bild berechnet, speichern wir dieses auch entweder als .PNG, oder .BMP mit dem Zusatz links ab.

Stereo Photo Maker (Programmierer Masuji SUTO)

Als nächstes benötigen wir das kostenlose Programm Photo Stereo Maker, welches eine Vielzahl an Möglichkeiten liefert, um die verschiedensten Arten von stereoskopischen Bildern zu erstellen.

Download des Stereo Photo Maker von der Herstellerseite.

Es gibt auch eine kostenlose Version des Stereo Movie Maker. Den Download gibt es HIER. Da diese Versionen von der Bedienung, und der Oberfläche relativ identisch sind, werde ich an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen.

Nach dem entpacken, und starten des Stereo Photo Maker (muss nicht installiert werden), gehen wir unter Datei Linkes/Rechtes Bild öffnen.

Linkes/Rechtes Bild öffnen im Stereo Photo Maker
Linkes/Rechtes Bild öffnen im Stereo Photo Maker

Wir bekommen nun einen Browser, indem wir nun unsere zuvor gespeicherten Bilder zuerst Links, danach das Rechte Bild auswählen, und anschliessend mit öffen bestätigen. Zunächst sind die beiden Bilder nebeneinander angeordnet, was wir für den Zweck, ein anaglyphes Bild zu erstellen nicht gebrauchen können.

Paralleleanordnung der Bilder
Paralleleanordnung der Bilder

Deshalb setzen wir die Bilder auf „Interlace“. Das ist das Blau/Rot gestreifte kleine Icon mit den horizontalen Linien.

Interlace Bild beider Bilder ineinander kopiert.
Interlace Bild beider Bilder ineinander kopiert.

Wir können nun auch schon einen eventuellen 3D Effekt des Bildes erahnen. Nur, wir sind leider noch nicht ganz fertig. Das Bild muss noch nachjustiert werden. Mit den voreingestellten 2 Metern aus Mandelbulb 3D würde der nächste Schnitt nicht funktionieren.

Brille auf und durch.

Es wird nun Zeit, sich die Rot/Cyan Brille aufzusetzen, denn es geht gleich los.

Unter „Justage“ wählen wir nun „Automatische Justage“

Auto Justage
Auto Justage

Ein weiteres kleines buntes Kästchen wird nun benötigt, das ist ist 2 Stellen weiter links als der „Interlace“ Button und nennt sich „Farb-Anaglyphen“ mit einen kleinen Dreieck, welches wir auch einmal ausklappen.

Farb Anaglyphen
Farb Anaglyphen

Da wir eine Rot/Cyan Brille verwenden, welche für unser 3D Bild verwendet wird, stellen wir einmal die Farbe auf „Farbe rot/cyan“ ein, um zu sehen was da passiert.

Hier ist nun ein Bild in dem ich Grau Anaglyphen eingestellt habe.

rot/cyan Bild
rot/cyan Bild

Auch unter den Grau Anaglyphen gibt es wiederum die Möglichkeit die Einstellungen zu ändern, indem wir hier die Einstellung für Optimierte Anaglyphen verwenden. Desweiteren können hier auch Einstellungen für die einzelnen Bilder unabhängig vorgenommen werden, wie Kontrast, und Gammawerte für das Linke, oder das Rechte Bild.

Fine Tuning der Anaglyphen Bilder
Fine Tuning der Anaglyphen Bilder

Wer nun noch weiter Möglichkeiten sucht, um die Qualität zu optimieren, der findet unter „Justage“, „Phantogramm“ weitere einstell Möglichkeiten, wie das Verändern der Bildgröße, Drehung der Bilder usw.

Justage Phantogramm
Justage Phantogramm

Bevor wir nun unser Bild speichern, möchte ich auch noch darauf hinweisen, dass es unter „Justage“ auch noch die „Auto Farbjustage“ gibt.

OK, ich gehe nun mal davon aus, dass jeder mit seinem Bild zufrieden ist, und wir zum Speichern unseres Stereo Bildes kommen können.

Das Speichern ist wie bei den meisten Programmen unter Datei zu finden. Hier natürlich auch. „Datei“, „Stereobild speichern“

Stereobild speichern
Stereobild speichern

Es können hier auch noch andere Formate abgespeichert werden, so z.B. wenn jemand einen 3D fähigen TV hat, kann er das Format „.MPO“ wählen. Damit können die Bilder direkt als 3D für TV ausgegeben werden.

anaglyphe-speichern
anaglyphe-speichern

Das war es erst einmal von mir zu Mandelbulb 3D und Stereo Photo Maker und die Erstellung eines 3D Bildes. Photo Stereo Maker ist ja ein recht simpel zu bedienendes kleines Programm, so dass es wahrscheinlich jeden leicht fallen dürfte, auch andere 3D Formate auf diese Weise zu erstellen.

Ich habe auch noch ein kleines Videotutorial aufgezeichnet, wie ich die Bilder mit Hilfe von Stereo Photo Maker erstelle.

 

Für Fragen und Anregungen stehe ich sehr gerne zu Verfügung. Viel Spaß


Comments are closed.