Z-Buffer Tiefenschärfe im Compositing mit Photoshop

Tiefenschärfe, oder Depth of Field (dof) mit einem Z-Buffer Bild

Tiefenschärfe in Photoshop nach dem Compositing
Tiefenschärfe in Photoshop nach dem Compositing

sind in der Postproduktion, oder beim Compositing essentielle Arbeitstechniken, um die Renderzeiten in einem 3D Programm so gering wie möglich zu halten, und die Flexibilität so hoch wie möglich zu gewährleisten.

In diesem Tutorial geht es darum, wie wir mit Hilfe eines zusätzlichen Z-Buffer Bildes die Tiefenschärfe steuern können.

Ich habe auch wieder ein Video dazu aufgenommen, damit es etwas deutlicher wird.

 

Original Rendering
Original Rendering

Zunächst benötigen wir ein Farbbild, welches meist aus einem 2D, oder 3D Programm stammt.

Als nächstes benötigen wir natürlich noch das Z-Buffer Bild, oder Z-Depth, oder Z-Pass Bild, welches aussieht, als sei es lediglich ein „Graustufenbild“, aber eine viel höhere Farbtiefe, als ein „normales Graustufenbild“ nämlich bis 32 Bit besitzt, und normalerweise im RGB Modus ist.

Die hellen Bereiche befinden sich im vorderen Teil des Bildes, je dunkler die Bereiche werden, desto weiter hinten im Bild befinden diese sich. Je heller, desto näher am Betrachter.

Photoshop DOF
Photoshop DOF

Wir laden das Farbbild zuerst in Photoshop.

z-buffer in Photoshop
z-buffer in Photoshop

Danach wird das Z-Buffer Bild in Photoshop geladen.

Z-Buffer und Photoshop Kanäle
Z-Buffer und Photoshop Kanäle

Zunächst wird über den Befehl „Auswahl, Alles Markieren“ (Strg+A) das gesamte Bild ausgewählt, und mit Strg+C das gesamte Bild kopiert.

Als nächstes wechseln wir wieder in das Farbbild (Original Rendering) und dort in „Kanäle“ und erstellen da einen neuen „Alpha Kanal“. Danach können wir das kopierte Z-Buffer Bild mittels Strg+V in den neu erstellten Alphakanal einfügen.

z-buffer im Alpha Kanal des original Bildes
z-buffer im Alpha Kanal des original Bildes

Nachdem wir wieder den RGB Modus unter Kanäle aktiviert haben, können wir den zuvor erstellten Alpha Kanal ausblenden.

z-buffer bearbeiten der Ebene
z-buffer bearbeiten der Ebene

Wir legen uns danach eine Kopie des Originalbildes auf einer neuen Ebene an.

Photoshop Filter Weichzeichner Tiefenschärfe abmildern
Photoshop Filter Weichzeichner Tiefenschärfe abmildern

Anschliessend gehen wir unter Filter/Wichzeichnungsfilter/Tiefenschärfe abmildern.

Tiefenschärfe abmildern Filter
Tiefenschärfe abmildern Filter

Als nächstes wird der gewünschte Radius eingestellt, und einige andere Einstellungen je nach Gusto, wie man es haben möchte, und gefällt. Zu beachten ist hier, dass bei „Tiefen Versetzung“ die Quelle zunächst auf „Ohne “ steht.

Tiefenschärfe mit aktiviertem Alpha
Tiefenschärfe mit aktiviertem Alpha

Sind wir mit den Einstellungen zufrieden, wird es Zeit, dass in der „Tiefenversetzung“ unser Alpha Kanal, in dem sich das zuvor kopierte Z-Buffer Bild befindet, endlich ausgewählt wird.

Jeder kann nun noch einige Einstellungen für das Finetuning vornehmen, den Effekt invertieren usw. Mit Bestätigen auf OK werden unsere Einstellungen für das Bild übernommen. Wir können nun das Bild speichern, oder weiter bearbeiten.

Ein kurzes Video zu Z-Buffer in Photoshop.

 

Viel Spaß


Comments are closed.