JWildfire 1.60 in neuem, benutzerfreundlichem Outfit

Nicht nur die Oberfläche hat sich geändert in JWildfire 1.60.

 

Zum Vergleich zuerst noch einmal die Oberfläche der Version 1.50, und darunter die neue Oberfläche von JWildfire 1.60.

JWildfire 1.50 Oberfläche
JWildfire 1.50 Oberfläche

 

jwildfire 1.60 gradient tools
jwildfire 1.60 gradient tools

Die Neue Oberfläche wurde nicht nur bunter, auch kamen einige sehr nützliche Buttons u.a. für den Farbverlauf, den man sich nun einblenden lassen kann, und durch Verschieben mit der linken Maustaste die Farben des Fraktals ändern. Erstellte Farbverläufe z.B. generiert aus Bildern, können nun auch gespeichert werden.

Eine weitere Neuerung ist der Schieberegler rechts neben dem Vorschaufenster, und darunter ein Icon mit einem Mandelbrot darauf. Das Mandelbrot Icon ersetzt den Button [P] der ja fĂĽr das Rendern stand, nun also das Icon.

Der Schieberegler dient der schnellen Einstellung der Helligkeit.

Andreas Maschke lässt uns User nun genügend zeit uns auf die Neuerungen einzustellen, und alles gründlich zu testen.

 

jwildfire 1.60 oberflaeche
jwildfire 1.60 eine weitere Neuerung der Farben betreffend

 

Also, was ist neu:

  • viele Ă„nderungen an den Herausgeber: Anti-Aliasing Kontrolle, optional Färbung, Grid-Display, Schatten, um den Kontrast zu erhöhen
  • neue, „professionelle“, Symbole mit dem kostenlosen „Open Icon Library“
  • neues Konzept der Random-Gradienten-Generatoren als „parallel“-Konzept zu flamm und Symmetrie-Generatoren
  • standardmäßig „stärkere“ Farben in Random-Flammen
  • verbesserte UI-Themen, nun auch mit Unterthemen
  • neues Fenster fĂĽr die Vorschau der Auswahl und UI-Themen (und Unterthemen)
  • neue „Sättigung“-Option, um das „Niveau der Farbe“ fĂĽr Ihre Renderings steuern
  • neuen „Farbkarte“ random-Flamme-Generator, der zufällige Bilder in zufällig erzeugten Flammen wählt aus Ihrem eigenen Bild-Bibliothek (in den Prefs angegeben werden), wie Farbtabellen

 

 

  • entfernt die „triangle-zoom-in/out“ und „dunkel-Dreiecke“-Tasten
  • neuen „murl2“-Variation, zunächst durch Zueuk erfunden, von Nic Anderson trug
  • neuen „Murl“-Variation, zunächst durch Zueuk erfunden, von Nic Anderson trug
  • inklusive der kostenlosen „Open Icon Library“, um Symbole mit einem professionellen Look
  • ersetzt alle Symbole durch Symbole der neuen Bibliothek oder erstellt eine neue auf meinen eigenen, die besser passen sollte
  • aktualisiert jtattoo-Bibliothek, um 1.60.10
  • entfernt die UI-Theme-Sachen aus dem Einstellungen-Fenster und ein neues Fenster wurden Sie auswählen und Vorschau UI-Themes können
  • UnterstĂĽtzung fĂĽr UI-Sub-Themes
  • neues Fenster fĂĽr die Wahl dieses UI-Thema (MenĂĽ „Windows-> UI Theme (Look and Feel)“) und die Anzeige ändert sich sofort, dh die Einstellung aus den Prefs entfernt
  • entfernt die alte „Motif“-UI-Design (nicht, weil es ist uralt, aber es nicht gut mit JWildfire arbeiten)
  • vereinfacht die LogDensityFilter (nur interne Ă„nderungen)
  • entfernt die obere Range-Begrenzung der „Gamma-Schwelle“-Parameter
  • entfernt Hintergrund-Färbung von hdr-Wiedergabe (nicht in allen Fällen), dh hdr-Bilder haben immer eine schwarze Hintergrundfarbe
  • entfernt die Dichte-Schätzung-Zeug, wie es eigentlich nicht mehr benötigt und komplizierte Dinge
  • Ein Fehler in der Flamme-Browser in Bezug auf die Ă„nderung der Input-Ordner festgelegt
  • Fehler behoben beim Senden Flammen mit leeren Layerz auf die MutaGen (jetzt leer Layerz werden von MutaGen ignoriert)
  • Ein Fehler wurde behoben bezĂĽglich der Bearbeitung des Fokus-Punkt (sollte jetzt verhalten sich viel glatter)

 

Komplette Liste der Neuerungen in englischer Sprache auf der Homepage von Andreas Maschke.

Download JWildfire von andreas-maschke.com

 

Viel SpaĂź!!!

 


Comments are closed.