JWildfire 1.30

Am 02. März 2014 veröffentlichte Andreas Maschke JWildfire 1.30

Die Evolution in kleinen Schritten geht weiter.

 

JWildfire X Symmetry
JWildfire X Symmetry

 

Eine der Neuerungen sind die „Post Symmetry“ Einstellungen, und die Random Symmetry. Hierbei wird das Flame entweder schon bei der Erzeugung, oder hinterher in verschiedene Achsen, X, oder Y alternativ auch aus einem spezifizierten Punkt heraus, mit entsprechend definierten Anzahl von Punkte.

 

 

Allerdings sind hier auch diverse Limitierungen vorhanden. Wer nun auf die Idee kommt, einen der Symmetry Layer zu nehmen, um diesen dann einfach zu duplizieren, um anschließend für diesen Layer die Symmetrie Achse zu ändern, der täuscht. Denn das funktioniert momentan leider noch nicht. Alle Layer richten sich dann nach diesen Werten aus.

Dennoch habe ich einige Screenshots von Beispielen, welche mit dieser Version  erstellt wurden.

JWildfire Symmetry Beispiele 1
JWildfire Symmetry Beispiele 1
JWildfire Symmetry Beispiele 2
JWildfire Symmetry Beispiele 2
JWildfire Symmetry Beispiele 3
JWildfire Symmetry Beispiele 3

 

Eine weitere Neuerung in JWildfire 1.30 ist Cross. Es macht was es soll Kreuze.

JWildfire 1.3-Cross
JWildfire 1.3-Cross

 

Auch will ich nicht verheimlichen, daß ich beim 1. Start überhaupt nicht mit dieser Version arbeiten konnte. Fast alle Schieberegler gingen wenn überhaupt sehr schwerfällig und träge. Erst nachdem ich sämtliche Einträge früherer Versionen gelöscht habe, und JWildfire neu gestartet habe ging es einiger Maßen.

Ich betreibe JWildfire auf einem Intel i7 Quad Core mit 2,4 GHz, und einer Nvidia  2GB Grafikkarte, und 8 GB RAM, und stellenweise läuft JWildfire 1.30 sehr holprig, nicht wie die V1.21. Auch sind die Renderzeiten exorbitant gestiegen.

Ich verwende generell die Batch Render Engine von JWildfire, und muss sagen, sehr lange Renderzeiten, und auch die Qualität ist nicht mehr das, was es einmal war.

Alle meine JWildfire Fraktale müssen noch durch die Postproduktion zur Nachbearbeitung usw. Ich kann mich täuschen, doch die meisten Bilder wirken flach und recht blass.

Jwildfire 1-30 Batchrenderzeiten1
Jwildfire 1-30 Batchrenderzeiten1
Jwildfire 1-30 Batchrenderzeiten2
Jwildfire 1-30 Batchrenderzeiten2

 

Bei dieser Version mĂĽsste dringend noch einiges Nachgearbeitet werden, denn so wird das nichts auf die Dauer.

Vielen Dank fĂĽr die Arbeit und das tolle Programm.

Homepage von Andreas Maschke und JWildfire

Download JWildfire 1.30

 

 

 

 


Comments are closed.